<
>

Bio

Wieso, weshalb, warum?

Am Schönsten hat das alles Christian Seiler in seinem Strottern-Portrait beschrieben.

 

Die Strottern – Biografie

Das Wienerlied lebt! Und daran ist das Akustik-Duo Die Strottern nicht ganz unschuldig: Seit über 20 Jahren entstauben Klemens Lendl und David Müller das Wienerlied musikalisch und inhaltlich so gründlich, dass aus einer lokalen Liedtradition eine Musik entsteht, die auf der ganzen Welt verstanden wird. Davon zeugen auch Auszeichnungen wie der Deutsche Weltmusikpreis RUTH oder der AMADEUS Austrian Music Award.

Ende der 1980er, als Teenager, begannen Klemens Lendl und David Müller miteinander zu musizieren. Erste Bekanntschaft mit alten Wienerliedern machten sie Mitte der 1990er, aber erst als sie um die Jahrtausendwende den Wiener Poeten Peter Ahorner kennenlernten, fanden sie im Neuen Wienerlied ihre musikalische Heimat. 2003 erschien eine erste CD mit eigenen Liedern und seither erkundeten Die Strottern auf acht weiteren Alben die Randbezirke der Wiener Musik. Immer wieder suchen sie im Zusammenspiel mit Musikern aus anderen Genres von Jazz bis Alter Musik nach neuen und heute gültigen Ausdrucksmitteln und Themen für das Wienerlied. So entstanden gemeinsame Programme mit der JazzWerkstatt Wien, Ensemble Mikado, Franui, Hannes Löschel, Christoph Bochdansky, Matthias Schorn, Willi Resetarits, Velvet Elevator, Ramsch & Rosen, Barbara Romen & Gunter Schneider, Zur Wachauerin, Maja Osojnik, Lukas Kranzelbinder, Matthias Loibner und mit ihrer „DeLuxe-Besetzung“ Die Strottern & Blech (mit Martin Eberle an Trompete/Flügelhorn und Martin Ptak an Posaune/Harmonium).

Klemens Lendl
Gesang & Violine, geb. 1972 in Wien
Lebt in Klosterneuburg, verheiratet, vier Söhne.

David Müller
Gesang & Gitarre, geb. 1974 in Klosterneuburg
Lebt in Klosterneuburg, verheiratet, zwei Töchter.

CDs:
2003 mea ois gean
2006 Live, glatt & verkehrt
2008 i gabat ois
2009 Elegant
2010 Das größte Glück
2012 wia tanzn is
2014 mea ois gean / wean du schlofst
2015 wo fangts an
2018 waunsd woadsd

Auszeichnungen:
2014 Pongauer Hahn
2012 Deutscher Weltmusikpreis RUTH
2009 AMADEUS Austrian Music Award „Jazz/World/Blues“
2009 Fraunhofer Volksmusikpreis
2006 Österreichischer World Music Award

Tourneen: Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen, Kanada, Indien, Südafrika, USA

Auftritte: Wiener Festwochen, Konzerthaus Wien (Portrait 2017/18), Volkstheater Wien, Musikverein Wien, Herkules-Saal München, Radiokulturhaus Wien, Festival „Glatt und Verkehrt“ Krems, Jazzfestival Saalfelden, TFF Rudolstadt, Festival Allegro Vivo, Rheingau Festival, Carinthischer Sommer, Folk im Schloss Bad Wildungen, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Palmklangfestival Oberalm, Jazz in Eberswalde, Festspielfrühling Rügen, u.v.m.

Theaterproduktionen:
2010 Über den Tod, Josephinum Wien
2013 Das Schloß, Landestheater Salzburg
2013 Im Blut (mit Christoph Bochdansky)
2014 Ganymed goes Europe, Kunsthistorisches Museum Wien
2015 Die Botschaft von Kambodscha, Jörgerbad Wien
2015 Ganymed Dreaming, Kunsthistorisches Museum Wien
2016 Die Welt ist groß und Rettung lauert überall, Landestheater St. Pölten
2016 Im Herzen der Demokratie, Österreichisches Parlament Wien
2017 Ganymed fe male, Kunsthistorisches Museum Wien
2018 Himmel & Hölle (mit Christoph Bochdansky
2018 Ganymed nature, Kunsthistorisches Museum Wien
2018 Liliom, Landestheater St. Pölten

Kinderprogramme:
2007 Oh Du lieber Augustin (Jeunesse-Produktion, mit Peter Ahorner)
2009 Die Weihnachtsgeister (Jeunesse-Produktion, mit Peter Ahorner und Michael Bruckner)
2012 Quakalulubaby (Musik für eine Produktion im Lilarum Wien)
2013 Die Blumengeschichte (Jeunesse-Produktion, mit Christoph Bochdansky)
2014 Hase Hoppla und der Weihnachtsbaum (Musik für eine Produktion im Lilarum Wien)
2016 Eisbär, Erdbär und Mausbär (Musik für eine Produktion im Lilarum Wien)
2018 Kleiner Pelz (Musik für eine Produktion im Lilarum Wien)

CDs

2018:
"waunsd woadsd"
(cracked anegg)
2015:
"Wo fangts an"
(cracked anegg/JWR)
2013:
"mea ois gean / wean du schlofst" 2CD
(cracked anegg)
2012:
"wia tanzn is"
(cracked anegg)
2010:
“Das größte Glück”
(cracked anegg)
2009:
“Elegant”
(Jazzwerkstatt Records)
2008:
"I gabat ois"
(cracked anegg)
2006:
“Zidane”
(nonfood factory)
2006:
“Live, glatt und verkehrt”
(nonfood factory/ORF)
2010:
"Die Weihnachtsgeister"
(Annette Betz)

Live

Die Strottern & Blech
“Himmel und Hölle” mit Christoph Bochdansky
Die Strottern & JazzWerkstatt Wien
Die Strottern & Peter Ahorner
Die Strottern & Ensemble Mikado
Oh, du lieber Augustin
Die Weihnachtsgeister

Social Media

site: Michael Franken